Bloggertrio interviewen und Zugfahren

Veröffentlicht am: 24.10.10 | Aus dem Leben Kreativer Überschuss  | 3 Kommentare

Blogger sind irgendwie schon ein bisschen ein eigenes Volk. Sie haben meistens einen etwas eigenartigen Humor, sind offen für vieles und bringen ihre Gedanken auf virtuelles Papier (, ohne dass dabei Bäume sterben mussten (höchstens für den Strom)). Wie auch immer. Mit meiner Maturaarbeit bloggerfilm möchte ich dem Zuschauer ja auch die Blogger als Person etwas näher bringen und ihnen zeigen, was ein Blog überhaupt ist.

Dazu habe ich gestern in Pfäffikon drei Bloggerurgesteine getroffen und interviewt. Ich muss sagen, dass es wirklich Spass gemacht hat!

Die Reise dahin war irgendwie witzig. Eigentlich hatte ich mich innerlich auf eine ruhige Reise vorbereitet, jedoch traf ich dann per Zufall eine Kollegin im gleichen Zug, im nächsten Zug wollten dann einige Jungs und Mädels in mein Abteil sitzen. Gut, die Unterhaltung war lustig und ich kam dann auch am richtigen Ort an. Auf dem Heimweg quatschte mich dann irgendjemand über Züge, Schienen und Fahrleitungen voll (ich war eigentlich müde und wollte die Videos auf mein MacBook Pro kopieren… Aber nein!) und nach dem Umsteigen traf ich wieder eine Kollegin.

Daraus schliesst man: Die Welt ist klein und die Schweiz sowieso. Seine Ruhe hat man im Zug garantiert nicht (zumindest in der 2. Klasse nicht – scheiss Klassengesellschaft xD) und wenn sich vier Blogger treffen, gibt das eine lustige Kombination, die sogar Altersgrenzen gestrost ignoriert. Yay!

Tags:      

Sharing is caring!