Logo m_Blog Logo m_Blog

Googles Konkurrenz-Phone

Veröffentlicht am 06.01.2010 » Keine Kommentare » Kategorie: Technische Geräte und so von Michael Eugster

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Pin on Pinterest0Share on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Wie wahrscheinlich die meisten von euch Lesern bestimmt schon bemerkt habt, hat Google gestern ihr eigenes Smartphone mit Touchscreen veröffentlicht, namentlich «Nexus One». Ich verfolge neue Releases von Smartphone jeweils meist mit einem gewissen Interesse, denn ich begrüsse es, wenn etwas (iPhone-) Konkurrenz auf den Markt kommt.

Mit Nexus One scheint es Google geschafft zu haben eine bessere iPhone-Konkurrenz zu schaffen, als das bisher bei den anderen Herstellern der Fall war. Auch von der Hardware zeigt Google, dass man da richtig tolle Dinge reinbauen kann. Der eingebaute Prozessor soll Taktfrequenzen bis zu 1GHz schaffen, mit 512MB RAM ist man gut bedient und der eingebaute Flashspeicher von etwas mageren 512MB ist mit SD-Karten erweiterbar um bis zu 32GB.

Auch von der Software her muss ich wirklich sagen, dass Google doch eine ganz solide Lösung bringt. Vor allem die mit eingebaute Navigation ist eine tolle Sache, die Sprachsteuerung wird aber wahrscheinlich auch bei diesem Handy nicht wirklich häufig gebraucht werden (ist bei mir zumindest beim iPhone 3GS so, ich brauch die Sprachsteuerung eigentlich nie, weil es auch zu lange dauert). Das Android-System kommt natürlich auch mit dem «Market Place», sozusagen dem «AppStore-Pendant» von Android, aber man kann jedoch auch Anwendungen anbieten, ohne dabei den Market Place benutzen zu müssen. Etwas, wo Apple unbedingt noch nachholen sollte, was aber meiner Ansicht nach eher nicht in absehbarer Zeit geschehen wird.
Laut Testberichten schafft es jedoch auch Nexus One nicht, die Flüssigkeit der Bedienung vom iPhone OS zu toppen. Ob der Trackball die Bedienung vereinfacht? Solche Dinger waren bis jetzt bei praktisch allen Handys sehr anfällig für Defekte.

Hardwaremässig erwähnenswert ist vielleicht noch die Kamera, die mit 5 Megapixeln und LED-Blitz daherkommt. Diese Zahl muss jedoch gar nichts heissen, es kann auch sein, dass die Qualität nicht besonders toll ist – ich weiss es nicht.

Auf jeden Fall hat da Google ein tolles Produkt hingezaubert, das vielleicht sogar schon etwas als iPhone-Konkurrenz angesehen werden kann. Ob es das dann schlussendlich wirklich ist, bleibt offen. Ich finde es auf jeden Fall gut, dass im Markt somit auch wieder etwas Bewegung ist und mit der zusätzlichen Konkurrenz seitens Google der (Innovations-)Druck auf die anderen Firmen steigt. Und damit meine ich nicht nur Samsung, LG oder der Nachzügler Nokia, sondern auch Apple. Ich bin gespannt, was der Sommer dann neues bringt, vermutlich wird Apple dann ja wie jedes Jahr wieder ein neues iPhone vorstellen.

Oops, fast vergessen: Wer mehr Infos will, der geht am besten mal auf google.com/phone, dort findet man (für Interessierte) auch genauere technische Details.

Gruss,
Michael

Schlagwörter: , , , , , , , ,