ERUGF – von Leuten, die man vielleicht nicht versteht, wenn man nicht dabei ist

Veröffentlicht am: 01.08.11 | Life Reisen WWW  | 12 Kommentare

Wie kann es sein, dass 100 Gratis-Tickets für einen Event unter dem Namen «ERUGF» (Eidgenössisches Raclette- und Grillfestival der Schweizer Blogger und Twitterer) innerhalb von 10 Stunden vollkommen weg sind?

Twitterer und Blogger kann jeder werden. Innerhalb von wenigen Minuten. Unter den verschiedenen Mitgliedern entwicklen sich Sprüche mit Kultstatus, man lernt sich kennen. Warum also nicht auch im echten Leben? Dass wir alle etwas verrückt sind, beweist, dass wir alle mit unseren Smartphones unterwegs sind und regelmässig etwas belangloses oder nichtbelangloses in die Welt des Internets pusten. Und nein, was wir gerade essen, interessiert kein Schwein. Ob wir gerade nach Hause gehen oder auf der Kloschüssel sitzen? Auch nicht. Die Unterhaltung und der Mehrwert durchs Lesen der Tweets, das ist der Hauptpunkt, warum man bei Twitter ist.

Doch Twitter und Blogs verbinden auch sehr stark! So kommt es, dass diese Schweizer «Szene» sich langsam aber sicher etwas kennt und stetig wächst und wächst. So werden auch Events wie das ERUGF möglich. David Worni, eher bekannt als @dworni, hat mit diesem Anlass sein Organisationstalent bewiesen und die vielen Sponsoren und freiwilligen Helfer haben einen tollen Gratisanlass für uns ermöglicht. DANKE!

Ich fuhr also am Morgen ab nach Bern, traf mich dort mit Dave (@fossil12) und genoss zusammen mit Daniel (@indero) eine etwas andere Berner Stadtführung mit dem Führer Guide Stephan (@LiFrT). Anschliessend wurde auf dem Gelände des mediaparx mit insgesamt 94 Twitterern / Bloggern gefeiert. Wie es der Name sagt wurden neben vielen anregenden Gesprächen Raclette und Fleisch genossen, dazu viele Beilagen, Bier, Dessert, Energy Drink, Wasser,… und einiges mehr!

Um Wiederholung wird gebeten! ;-) Vielen Dank noch einmal für all die netten Gespräche, fürs Wiedersehen, fürs Stadtführen, für die Unterhaltung im Zug, fürs Organisieren und so!


Bild: Michael Schmid (@Schnitzel)


Bild von mir selber; Stadtführung Bern.


Bild von mir selber; Stadtführung Bern.


Bild von mir selber; Stadtführung Bern.

Tags:       

Sharing is caring!

  • ach jetzt hat die Überschrift deines Posts aber ein bisschen zu viel versprochen ;-) Aber ja, war super gestern.

  • oh, stimmt — bin etwas vom Titel abgeschweift. ;) jänu.

  • hat mich gefreut, dass wir uns mal getroffen haben. und tolle bilder aus bern

  • Und wie… :) Gewisse Leute verstehen dich echt nicht. Aber das haben wir gestern schon diskutiert… ;)

  • War wirklich ganz geil! :)

  • Ja, das haben wir =). Man muss irgendwie dabei sein, die Sprüche auf Twitter lesen und das gesamte erleben, um zu kapieren, was hier überhaupt abgeht.

  • definitiv! die stadtführung hat auch gerockt!

  • merci klaeui! ja, war echt schön, dich mal zu treffen. schade, dass du dann nicht nach st.gallen gefahren bist, hab dich ja schon so nett gefragt (jaja, man kann sich mal in den leuten und derren wohnort täuschen, oder? :D).

  • jaja, bis olten wär noch drin gelegen, aber danach definitiv richtung westen ;)

  • Nächstes Mal dann ;-)

    Am 02.08.2011 um 22:37 schrieb „Disqus“ :

  • Pingback: m_Blog » Hab ich euch schon etwas über Google+ @gsagt?::.()

  • Pingback: m_Blog » ERUGF: Wenn sich die Blogger- und Twitterszene zum Raclette trifft::.()