Logo m_Blog Logo m_Blog

PressPausePlay – Kunst und Digitale Revolution

Veröffentlicht am 25.02.2012 » 2 Kommentare » Kategorie: Film von Michael Eugster

Share on Facebook3Tweet about this on Twitter1Share on Google+0Pin on Pinterest0Share on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Anfangs Januar habe ich zufälligerweise einen grossartigen Film über Digitale Kunst auf Vimeo entdeckt. Er verdient es, ganz angeschaut zu werden. Nicht nur aufgrund der grossartigen Aufnahmen, sondern natürlich auch aufgrund des Inhalts.

Unter dem Titel PressPausePlay hat «House of Radon» einen Film realisiert, der wunderbar die neuen Möglichkeiten im digitalen Zeitalter zeigt. Man beschränkt sich dabei nicht nur auf die Schokoladenseite, nämlich dass Kunst den Leuten viel einfacher zugänglich gemacht wurde und jeder Künstler sein kann, sondern auch dass die Qualität der Kunst teilweise relativ schlecht ist (sehr vereinfacht gesagt!). Es tun sich jedoch unglaublich viele Möglichkeiten auf, die früher gar nicht erst möglich waren. Wo man früher eine unglaublich grosse Sammlung an Samples haben musste, reicht heute ein Computer und ein Zugang zum Internet, wo sich solche Dinge ohne Probleme auch mal gratis runterladen lassen.

Als kleiner Vorgeschmack hier mal kurz der Trailer:

Der Film zeigt die verschiedensten Facetten, entgegnet jedoch auch, dass viele Leute schlicht kein Talent für die Sache haben, die sie tun. Nicht jeder ist mit dem Talent geboren, Musik zu machen. Darum gibt es auch unzählige Leute, die Kunst machen und damit nie Erfolg haben, weil Ihnen das Talent dort fehlt. Es stimmt jedoch nicht, dass es heute weniger Kunst gibt. Sie verlagert sich einfach ins digitale Medium und vervielfacht sich.

Dies und vieles mehr könnt ihr euch selber anschauen, denn der komplette Film lässt sich auf Vimeo betrachten. Und es lohnt sich!

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

  • http://www.geschenkhexe.ch Geschenkhexe

    Das schöne am Internet ist, dass es Subkulturen ermöglicht, sich zu entwickeln und einem breiteren Publikum einfach zugänglich zu sein.

    Beispielsweise fasziniert mich die Demo Szene wo es ursprünglich darum ging, aus den damals limitierten PC Resourcen möglichst viel rauszuholen.
    Die Musik und Videoanimation des folgenden Clips benötigt nur 4KB Platz, was einfach Wahnsinn ist: http://www.youtube.com/watch?v=_YWMGuh15nE

    PS: Mehr zur demo scene hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Demoscene

  • http://meugster.net Michael Eugster

    @Geschenkhexe: Wow, danke für den Kommentar. Das kannte ich noch gar nicht mit dieser Animation. Und damit wären wir ja gleich einmal bei einem weiteren tollen Punkt des Internets. Durch Leute, die Dinge weiterempfehlen, können diese ein sehr breites Publikum erreichen, wie du gesagt hast.