Facetten von London und Erfahrung mit Airbnb

Veröffentlicht am: 28.02.14 | Fotografie  | 4 Kommentare

ap_MG_0855

Manchmal soll man sich ja etwas gönnen. Aus diesem Grund gönnten wir – ich und meine Freundin – uns fünf Nächte in London. Nachdem wir letztes Jahr in Paris waren, besuchten wir diesen Frühling die Stadt London.

 

Dunkles Bier, Wochenmärkte und fritiertes Essen

In etwa so lässt sich unser Londonaufenthalt auch zusammenfassen. Aber das wäre etwas unfair. Denn London hat viel zu bieten. Mir hat mein erster Besuch dieser 8-Millionen-Stadt sehr gut gefallen. Die Touristen-Spots habe ich jetzt auch gesehen, die Einkaufsstrasse war jetzt nicht unbedingt mein Ding (oder Budget), die Stadt aber allemal eindrücklich. Die Architektur bietet so viel mehr, als das eher düstere Paris. Ich frage mich, weshalb Paris in Filmen immer so behimmelt wird, denn mir hat Paris von der Architektur und Mentalität nicht so zugesagt – für eine Woche ist’s okay, aber in Paris leben müsste ich nicht. In London könnte ich mir dies eher vorstellen.

Guiness

Obligatorisch für einen London-Besuch ist natürlich auch ein Guiness im Offenausschank. Schmeckt definitiv besser als Guiness in der Schweiz. Das Essen in London ist sehr international – die «traditionelle» Friteuse Küche bietet bekanntlich nicht viel, was man sich dem Gaumen wirklich antun möchte.

 

London ist (für mich)…

… für einen Madame Tussauds Besuch 30 Pounds hinblättern. Es war zwar eindrücklich, aber jetzt hab ich’s gesehen.

… bei einer älteren Dame über Airbnb ein günstiges Zimmer zu zwei zu buchen. Inklusive Schwarztee zum Morgenessen. Und viel Kitsch und Katzen. Ich kann’s wärmstens weiterempfehlen.

… an einer Bushaltestelle zu stehen und nicht zu wissen, wie man mit dem Bus zum Camden Market kommt. Und dann angesprochen zu werden, wo man hinmöchte – ein anderer Markt sein nämlich sowieso weniger kommerziell und wir können gleich mitkommen. Why not? Backyard Markets in der Old Truman Brewery.

… Bier zu bestellen und nach einem Ausweis gefragt zu werden. Tipp: Das nächste Mal den Reisepass mitnehmen, denn die ID kennen die Briten nicht als offizielles Dokument.

… beim lokalen Pub zu sitzen und verschiedene lokale Ale’s degustieren. Für mich bitte mit Kohlensäure, aber das geht ja anscheinend aufgrund des Brauverfahrens mit höherer Temperatur nicht, wie mir erklärt wurde.

… viele tolle Fotos schiessen, ab und zu das Objektiv wechseln. Stichwort Festbrennweite.

… Livemusik in einem Pub geniessen.

… nasses, kaltes Wetter. Und wenn nicht nass, dann windig und noch kälter. Vielleicht sehe ich London mal in einer wärmeren Jahreszeit wieder?

… im ältesten noch durchgehend seit Eröffnung im Betrieb gehaltenen Kino der UK «The Railway Man» zu schauen. Toller Film.

… erstaunlich viel guten Kaffee geniessen. Zum Beispiel im Nude Espresso.

… hilfsbereiten Einwohnern zu begegnen.

… in Cafès eher italienischsprechende Bedienungen zu erhalten, wenn man gerade mit seinem Englisch loslegen möchte.

… noch einen Tag vor dem Tube-Streik wieder abzureisen. Glück gehabt.

 

Bilder sprechen mehr als tausend Worte

Und darum hier eine Bilderauswahl. Wenn man’s anklickt, gibt’s das Ganze etwas grösser und mit Beschreibung.

 

 

ap_MG_0001

ap_MG_0972

ap_MG_0956

ap_MG_0954

ap_MG_0949

ap_MG_0948

ap_MG_0947

ap_MG_0945

ap_MG_0940

ap_MG_0932

ap_MG_0930

ap_MG_0921

ap_MG_0916

ap_MG_0907

ap_MG_0904

ap_MG_0891

ap_MG_0867

ap_MG_0846

ap_MG_0818

ap_MG_0806

ap_MG_0805

ap_MG_0755

ap_MG_0746

ap_MG_0623

ap_MG_0593

ap_MG_0570

ap_MG_0565

ap_MG_0556

ap_MG_0538

ap_MG_0524

ap_MG_0511

ap_MG_0421

ap_MG_0418

ap_MG_0388

ap_MG_0263

ap_MG_0251

ap_MG_0132

ap_MG_0120

ap_MG_0099

ap_MG_0086

ap_MG_0059

Tags:       

Sharing is caring!

  • Sehr schöne Bilder. London hat mich nie mehr als einzelne Tage gesehen könnte sich aber nach dem Bericht hie rmal ändern :)
    Ausserdem, Guinness ist noch besser wenn es in der Brauerei getrunken wird ;)

  • Danke für die Rosen!
    In eine Guniess-Brauerei habe ich es bis jetzt leider noch nicht geschafft. ;-)

  • Andrea

    Hallo, vielen Dank für den tollen Bericht. Kannst du mir die Übernachtungsmöglichkeit in London empfehlen? Kannst du mir vielleicht sagen wie ich die „alte Dame“ bei Airbnb ausfindig mache. Daaaanke

  • Hallo Andrea

    Danke für deine Rückmeldung – und ja, ich kann die Übernachtung empfehlen. Sie ist preiswert, zwar etwas ausserhalb London, aber es hat sich trotzdem gelohnt. Du findest ihr Profil hier:

    https://www.airbnb.ch/users/show/157884

    Viel Spass!