Logo m_Blog Logo m_Blog

Happy Jetlag: Einfach einmal verrückte Dinge tun

Veröffentlicht am 05.09.2011 » 5 Kommentare » Kategorie: Quatschstory, Reisen von Michael Eugster

Bild von Flickr-User doitintheroad

Einfach einmal etwas Verrücktes tun. Jugendlicher Leichtsinn ausleben vielleicht? Kann man machen.

Und darum mache ich jetzt etwas, was eigentlich völlig gegen meine sonstigen Prinzipien geht. Reaktionen wie «Du spinnst doch!» habe ich genau gleich erhalten wie die Reaktion «Yeah, geil!». Ich plane eben nicht eine dieser «Pauschalreisen», sondern einen (Kurz-)Trip nach New Jersey! Zusammen mit einem Kollegen, der als Praktikant bei einer roten Fluggesellschaft (die gerade ein Logo-Redesign erlebt hat) arbeitet (praktisch, gell) und zwei anderen Kolleginnen geht es für drei Tage in die Staaten. Da nimmt man es doch gerne auf sich, einen neuen Pass zu machen (läck, der war teuer) und dann im Oktober zwei Tage zu fliegen.

Um unseren Jetlag gebührend fotografieren zu können, habe ich mir jetzt übrigens ein Weitwinkelobjektiv von Sigma für meine Kamera bestellt. Ich werde also sich nicht ohne Bilder in die Schweiz zurückkehren. Ich war ja noch nie in den Staaten und beim Gedanken an diese Reise, bin ich schon ein wenig aufgeregt. Das wird legendär!

Die einen mögen antworten: «So verrückt ist das nicht. Ich war schon einmal auf einem Kurztrip in New York, um einzukaufen (oder so).» Ist mir Hans was Heiri, irgendwie ist es schon etwas übertrieben, nur so kurz zu bleiben. Aber wenn man schon einmal eine Woche frei hat und diese mit einem günstigen Jetlag und drei guten Kollegen/-innen verbringen kann, sag ich da nicht nein. Man ist ja schliesslich nur einmal jung!

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ein Jugendsender startet: Joiz on air

Veröffentlicht am 28.03.2011 » Keine Kommentare » Kategorie: Film, WWW von Michael Eugster

Holprig war der Start, nervös die Moderatoren und geschwitzt haben wohl alle im Hintergrund und überrascht wurden wir sowohl positiv als auch negativ.

Geplant war der Start des Senders auf 17.00 und zwar sowohl auf dem Kabelnetz als auch übers Internet über Zattoo und Teleboy. Ironischerweise hatten andere Anbieter, die nicht gross angekündigt wurden (Wilmaa und Nello) den Sender schon früher als Auswahl und schlussendlich sah ich die ersten Minuten Joiz über Teleboy.

Noiz, so war es dann auch. Die beiden Moderatoren Gülsha und Schimun waren – und hoffentlich liegt dies an der Nervosität – alles andere als das Gelbe vom Ei. Klar, die erste Sendung eines neuen Jugendsenders geht live, aber die Moderation war da wirklich nicht gut, da gibt es noch einiges zu verbessern.

Im Living Room wurden dann die Moderatoren etwas nähergebracht und vorgestellt. Alexandra und Mike brachten dann endlich die frische in die Runde, die ich eigentlich von Joiz erwartet hätte. Sie leiteten souverän, mit einigen technischen Schwierigkeiten (z.B. der Ton wollte nicht immer recht funktionieren) durch das Programm. So wurden die weiteren Moderatoren Anouk, Anthony, George, Knackeboul, Petra, Shibby und ZiBBZ vorgestellt. Weiter kam ich leider noch nicht, doch der Anfang war «nicht schlecht».

M wie My Joiz oder eben Music. Endlich kommt wieder einmal wirklich Musik auf einen Fernsehsender. Und zwar nicht irgendwelche Musik, nein, die Musik, die von den Zuschauern gewünscht wird. Dies kann per Webcam, iPhone, etc. geschehen. Der ~15 Sekunden – Videoausschnitt wird dann direkt im Fernsehen ausgestrahlt und anschliessend der gewünschte Musikclip.

«Ein Baby lernt gehen», sagte ich zu einem anderen Blogger. Diese Kinderkrankheiten gilt es nun auszubessern, die Moderatoren brauchen wohl noch etwas «Bühnen»erfahrung und die technischen Probleme gehören bestimmt mit etwas Erfahrung auch bald der Vergangenheit an. Auf die richtig interaktiven Inhalte freu ich mich schon (ich musste leider während «My Joiz» ausschalten, da das Judo-Training rufte), einige gab es bereits jetzt zu sehen. Ich bleibe bei meiner Meinung: Joiz hat Potential. Jetzt gilt es, dieses auszunutzen!

Übrigens: Weitere Infos findet ihr zum Beispiel auf 20min.ch (joiz arbeitet eng mit 20min zusammen), auf der Website joiz.ch sind nun aktuelle Inhalte online.

Kleines Update: Ich muss wirklich noch erwähnen, dass joiZone echt cool gemacht ist und um einiges fresher rüberkommt. Der Greenscreen mit Facebook / Twitter – Wall ist einfach genial und sowieso sieht alles grafikmässige toll aus!

Schlagwörter: , , , , , ,