Logo m_Blog Logo m_Blog

Upcycled: «altbooken», Notizbücher mit Charme und Style

Veröffentlicht am 18.03.2012 » 2 Kommentare » Kategorie: Film, rausgepickt, Review von Michael Eugster

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Eigentlich dachte ich ja, dass ich mit meinem iPad jederzeit und überall meine Gedanken und kreativen Ergüsse niederschreiben werde. Natürlich mit automatischem Sync über die Cloud und all dem ganzen Gedöns (um gleich mal einige Buzzwords in die Runde zu hauen). Denkste! Wenn ich unterwegs war, hab ich mir kurze Dinge übers iPhone notiert, das iPad habe ich höchstens ab und zu mal an Sitzungen gebraucht, aber bestimmt nicht für meine kreativsten Einfälle.

Analog hat Stil

Hoffentlich liest hier kein Deutschlehrer mit. Ich bin mir sicher, dass der Titel ziemlich schlimm ist. Aber solche Gedanken kann man gut und gerne in einem Notizbuch niederschreiben. Ich habe gemerkt, dass tote Bäume für Notizen doch unglaublich gut sind und ich mit einem stylischen Notizbuch erst recht noch lieber arbeite. Das Problem ist da nur, dass es fast schade ist, ein solches Unikat wie ein altbooken mit Inhalt zu befüllen.

Was bitte soll «altbooken» sein?!

Altbooken sind stylische Notizbücher aus Flawil, jedes ein Unikat. Alte Buchdeckel aus dem Buchplanet, die sonst weggeworfen werden (müssen) werden sozusagen «upcycled», indem sie ausgewählt, verschnitten und zu neuen Buckdeckeln für die altbooken-Notizbücher verarbeitet werden. Ich fand die Idee so cool, dass ich bei meinem Arbeitsgeber ein kleines Videoportrait gemacht habe. In zwei Minuten erzähle ich euch dort, was altbooken ist, was der Gedanke dahinter ist und zeige auch gleich noch einen Teil der Herstellung. Enjoy, Kino an:

«altbooken», Notizbücher mit Charme

Jetzt habe ich auch ein solches Unikat und es macht irgendwie jedes mal schon Spass, es nur in den Händen zu halten und die verschiedenen Materialien und Oberflächen zu fühlen. Und nebenbei ist es natürlich auch ein Hingucker, wenn man das Ding hervornimmt.

Falls ihr auch so begeistert seid, wie ich es bin; Kaufen kann man diese Notizbücher im Onlineshop auf altbooken.ch!

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Schweizer Filmmusik mit Raphael Sommer

Veröffentlicht am 01.02.2012 » 1 Kommentar » Kategorie: Musik von Michael Eugster

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Filmmusik und das noch aus der Schweiz? Kennst du nicht? Dann hast du ein grosses Talent verpasst.

In Sachen Filmmusik ist er ein gefragter junger Mann. Er hat bereits Jobangebote von grossen Firmen erhalten und auch ausgeschlagen. Sein Talent muss er nicht verstecken und präsentiert dies nun mit einer frischen Website. Unter sommerfilmmusik.ch kann man ein Teil seiner Werke betrachten, reinhören und staunen, was der 22-jährige aus Basel auf die Reihe bringt.

Übrigens war ich zuerst etwas verwirrt und fragte mich, weshalb gerade die Jahreszeit «Sommer» für die Filmmusik gewählt wurde. Naja, wenn man nicht weiss, wer dahinter steckt, können solche Verwirrungen passieren. Zwar durfte ich Raphael noch nicht «in Echt» kennenlernen, jedoch haben wir zusammen bestimmt noch das eine oder andere Projekt im Köcher, was ich bestimmt hier vorstellen werde (sobald es an der Zeit ist).

Der talentierte Musiker hat schon Soundtracks für Games (z.B.: Crysis – Back to Hell), verschiedene Filme, etc. gemacht. Ansonsten arbeitet er daneben auch noch bei Apple. Bei so viel Engagement und Herzblut kann man wirklich nur den Hut ziehen und am besten gleich einmal seine Website besuchen.

Als kleiner Vorgeschmack hier ein Trailer mit Musik von Raphael Sommer:

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Alles neu macht der Januar

Veröffentlicht am 18.01.2011 » 5 Kommentare » Kategorie: Allgemein von Michael Eugster

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Ich habe es schon auf meiner Facebook-Fanpage angedroht und jetzt trifft es auch ein. Ich habe ein neues, frisches Design für meinen Blog gemacht und da ist es nun.

Alles neu wird jedoch nicht gemacht. Das Redesign bietet mir etwas mehr Platz zum schrieben, denn die Breite habe ich jetzt einfach mal frech etwas angepasst. Wer nämlich jetzt noch mit einem Bildschirm mit der 800×600-Pixel Auflösung rumeiert, der hat eh verloren (sorry, Netbooks).

Der Inhalt bleibt jedoch und wie immer kommt natürlich auch mal wieder neues dazu. So könnt ihr ab jetzt jeden Tag ein Bild von mir betrachten, heute passend zum Designwechsel ein solches Bild:

Viel mehr gibts da nicht anzuhängen, ausser dass Feedback durchaus erwünscht ist (ob ich als sturer Grind diese dann umsetze wird in per random()-Funktion bestimmt, oder so ;D) und ich euch viel Spass mit dem neuen Look wünsche.

Oh, und noch was: vielleicht werde ich in nächster Zeit noch ein bisschen am Design schrauben, bis es mir ganz gefällt. :)

Schlagwörter: , , , , , ,

Das neue THURBO-Logo

Veröffentlicht am 30.03.2009 » 2 Kommentare » Kategorie: Quatschstory von Michael Eugster

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Seit einer Weile ist mir das neue Thurbo-Logo schon aufgefallen – wenn man es genau nimmt eigentlich schon seit einigen Monaten. Ich kam leider nie dazu, ein Pic zu schiessen und einen Beitrag zu schreiben. Auf jeden Fall sieht das neue Logo ganz schön farbenfroh aus im Vergleich zum alten (schwarzen, unscharfen) Logo.

Was einem besser gefällt, ist geschmackssache. Das alte gefiel mir nie wirklich zu 100%, obwohl die Idee mit dem unscharfen Logo natürlich schon einzigartig ist, aber das neue Logo ist mir irgendwie fast ein bisschen zu farbig.

Thrubo schreibt ausserdem in den Pressemitteilungen:

Erscheinungsbild

Thurbo ändert sein Erscheinungsbild. Die Dachmarke SBB wird damit nachhaltig gestärkt. Ein neues Thurbo-Logo und das SBB-Logo werden in Zukunft gleichwertig erscheinen. Die “Farbtupfer” auf den Zügen werden verschwinden. Thurbo behält jedoch seine Eigenständigkeit und bleibt verantwortlich für ein optimales Leistungsangebot.

Fahrplanwechsel

Der neue Fahrplan bringt noch mehr Zug im Thurbo-Land. Mehr Halbstundentakte, Verbesserungen in den Abendstunden und ein weiterer Angebotsausbau bei den Nachtzügen am Wochenenden sind die herausragenden Elemente.

Fahrzeugnews

2008 wurde der Komfort in den Gelenktriebwagen verbessert. Ferner wurde die Sicherheit mit dem Einbau von Videoanlagen erhöht. Zusätzliche Zwischenwagen bringen mehr Kapazität und erhöhen die betriebliche Flexibilität.

Mehr gibts da wohl nicht mehr zu sagen ;-)

Gruss,
Michael Eugster

Schlagwörter: , , ,

Gutes neues Jahr

Veröffentlicht am 31.12.2008 » 2 Kommentare » Kategorie: Allgemein von Michael Eugster

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Hallo zusammen

Ich wünsche euch ein schönes neues Jahr und einen guten Start, sowie natürlich viele schöne, interessante Momente und viel Erfolg!

Gruess und bis ins nächste Jahr,
Michael Eugster

Schlagwörter: , , , , ,

einer mehr im Blogfieber, iPhone Tipp

Veröffentlicht am 20.12.2008 » 1 Kommentar » Kategorie: Allgemein von Michael Eugster

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrBuffer this pageEmail this to someone

Guten Abend!

Schön, dass du auf meiner Seite gelandet bist, denn du siehst hier den Beitrag zum offiziellen Start des Blogs! Ja, ich habe es also auch noch so weit geschafft, dass ich meinen eigenen Blog online stelle.

Wie kam es soweit?
Eigentlich kam es erst soweit, weil mich diverse andere Blogbesitzer inspiriert haben. Darunter taucht sicher einmal Renatos ApfelBlog auf. Seine immer coolen, informativen Beiträge haben mich am meisten inspiriert, auch einen Blog zu erstellen. Andere Leute, die mich inspiriert haben sind der Leumund und nochmals Renato Mitra mit seinem privaten Blog. Von Ihnen habe ich einiges gelernt, auch indem ich nur schon ihre Beiträge gelesen habe. Herzlichen Dank!

Was kommt auf mich zu?
Du fragst dich nun bestimmt, was du hier lesen wirst. Zum einen werde ich einige Tipps rund ums iPhone hier veröffentlichen, vielleicht das eine oder andere App-Review, aber natürlich wirst du hier auch interessante Geschichten und Entdeckungen aus meinem Alltag vorfinden. Insgesamt kann man sagen: «Ein Mix aus Literatur und Information», wobei das Wort Literatur nicht so verstanden werden darf, dass ich hier irgendwelche Bücher veröffentliche, sondern einfach unterhaltende Geschichten bringe, aber eben auch Informationen mit knallharten Fakten.

Und was gibts hier in diesem Beitrag, was mich interessieren könnte?
Da gibts etwas – und zwar schon der erste Tipp für alle iPhone-Interessierten:

Bei mir ist gestern eine Mail von Sunrise eingegangen mit folgendem Inhalt:

Sehr geehrter Herr Eugster

Sie haben sich am 03.07.2008 für den iPhone-Informationsservice registriert, wofür wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken möchten.

Wie der Presse zu entnehmen war, ist das iPhone 3G mittlerweile ohne SIM-Lock erhältlich – so auch beim Schweizer Unternehmen digitec.

Mehr dazu auf 20min

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Information gedient zu haben, und wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit.

Freundliche Grüsse
Sunrise

Wie schon einmal bietet also digitec SIM-Lock-freie iPhones an und sunrise nützt diese Gelegenheit und bringt gleich eigene Angebote mit:

Apple iPhone 3G, 8GB ohne Abo CHF 839.–
Mit Sunrise max / 24 Mt. CHF 75.–/Mt. CHF 0.–
Mit Sunrise zero plus / 24 Mt. CHF 50.–/Mt. CHF 249.–
Mit Sunrise zero / 24 Mt. CHF 25.–/Mt. CHF 349.–
Bestehender Sunrise Kunde?
Verlangen Sie Ihre persönliche Offerte unter mobiles@digitec.ch
Alle Angebote exkl. SIM-Karte CHF 40.–.
Alle iPhones 3G Modelle ab Lager verfügbar. Aktuelle Preise unter www.digitec.ch

Quelle: PDF 20min.ch (siehe oben)

Wenn man im Shop von digitec.ch nach dem iPhone sucht, erscheinen tatsächlich 3 verschiedene iPhones; 8GB schwarz für 839.- CHF, 16GB Schwarz oder Weiss für 999.- CHF. Was ebenfalls auffält ist, dass man das iPhone dort nicht nur abo- und simlockfrei kaufen kann, sondern auch mit Abos von Swisscom, Orange und Sunrise. So erhält man das iPhone z.T. natürlich günstiger als die oben genannten Preise, wenn man ein Abo abschliesst. Ich habe meines (Black, 8GB) übrigens (am Erscheinungsdatum 11. Juli) für 199.- CHF und einem xtra-liberty plus-Abo mit Datenoption erworben.

So, das wars nun mal fürs erste. Ich freue mich natürlich, wenn sich einige Kommentare ansammeln würden – sei es mit Rückmeldungen, Verbesserungsmöglichkeiten oder einfach nur so. Wir sehen uns (hoffentlich) bis zum nächsten Beitrag!

Gruss,
Michael Eugster

Schlagwörter: , , , , , , ,