Ausser Spesen cool gewesen

Veröffentlicht am: 13.11.10 | Aus dem Leben Film  | 1 Kommentar


Bild geschossen von Gian Kaufmann

Es war soweit, der 12. November stand an und ich machte mich auf den Weg zum Bahnhof. Als erste Überraschung begrüsste mich gleich einmal die SBB-Anzeigetafel: 13 Minuten Verspätung. Das begann nicht gerade wie erwartet, denn ich wollte meinen Castingtermin als Moderator für joiz nicht verpassen. Dank dieser Verspätung hätte ich meinen Anschlusszug verpasst und so ging ich halt auf den nächsten, was auch noch gut reichte.

Freundlich wurde ich dann im Starbucks der Shopping Arena in St. Gallen Winkeln vom joiz-Team begrüsst. Nachdem ich die Teilnahmebedingungen überflogen und unterschrieben hatte (man musste praktisch die gleiche Sache schon bei der Online-Registration durchlesen), war es soweit. Kamera an, Mikro in der Hand und freundlich in die Kamera gelächelt. Es wurden einige Fragen à la «Warum machst du beim Casting mit» gestellt und was man sich als Sendung vorstellen könnte. Anschliessend hatte man 60 Sekunden, die dann auf 20min erscheinen, wenn man in die Top Ten kommt.

Die Sache machte wirklich Spass und war so schnell wieder vorbei, wie sie begonnen hatte. Ich hatte einen Teil der ungefähr 3 Millionen Ideen sogar noch im Kopf und die Erfahrung, vor der Kamera zu stehen, war super.

Wie ihr aus dem 20min-Voting entnehmen könnt, hat es dann anschliessend doch nicht für die Top Ten gereicht. Jänu, ich habs wenigstens versucht ;).

Lustig war, dass eine Frau mich nach meinen Aufnahmen gefragt hat, was das für ein Casting sei und mich gelobt hat, ich sei bei ihr sofort gut rübergekommen. Ich mache das wohl nicht das erste Mal, fragte sie mich. Naja, ich machte es das erste Mal und auch wenn ich nicht weiter bin, war es cool! Meine Stimme werdet ihr dann jedoch schon noch hören und zwar in meiner Maturaarbeit, dem Bloggerfilm.

Tags:  

Sharing is caring!

Du bist momentan offline. Einige Inhalte bleiben trotzdem nutzbar.