Kantiball Line-Up und Social Networks

Veröffentlicht am: 23.03.10 | Aus dem Leben Musik Web  | 3 Kommentare

Neben der Homepage unserer Schülerorganisation habe ich mich dieses Jahr etwas für die Promotion via Web für den Kantiball eingesetzt. Dabei habe ich das erste Mal den Vorteil und die Möglichkeiten, die z.B. Facebook beherbergt so richtig für mich selber entdeckt und direkt angewandt. Ich konnte dabei einiges lernen, was ich wohl auch später noch brauchen kann.

Zum Kantiball gehört natürlich auch etwas Werbung und die Schülerinnen und Schüler (bzw. auch Auswärtige) wollen immer informiert sein und wissen, was läuft. So hielten wir uns (wie jedes Jahr) anfangs noch bedeckt, was Motto und Acts anging. Die Idee kam dann recht spontan und funktionierte ausserordentlich gut. Jede Woche schaltete ich einen sogenannten «Act of the Week» auf die Homepage und sah wie die Besucherzahlen in den Statistiken so richtig nach oben schossen.

Als Tüpfchen auf dem «i» schnitt ich anschliessend noch einige Clips der Acts zu einem Line-Up Video zusammen, welches auf Youtube seinen Platz fand. Dieses möchte ich euch auch noch gerne zeigen.

Man liest es ja schon überall, dass Social Networks wie Facebook, twitter und co. immer eine höhere Relevanz haben. Vieles läuft nur noch über Facebook ab, man lädt die Leute über eine Veranstaltung in Facebook ein, informiert sie über Twitter, postet Neuigkeiten auf der Facebook Fanpage oder in der Gruppe. Und ja, Facebook beherbergt mittlerweile so viele User, dass es zu einem Medium wurde, das man wirklich für solche Zwecke nutzen kann. Man soll es jedoch immer auch nicht zu aufdringlich machen und die Werbung begrenzen. Die User wollen ja informiert und nicht überschwemmt werden.

Nachtrag:

Wenn man von der Sache spricht, soll man auch Fakten nennen. Deshalb hier aufgrund eines Kommentars noch einige Zahlen: Während die recht frische SO-Homepage vorher mit 5-10 Besucher pro Tag nicht sehr reich besucht war, gingen die Besucherzahlen während den Ankündigungen jeweils immer schön etwa auf das Niveau plus/minus 100 Besucher hoch, sowohl am Ankündigungstag, als auch etwa zwei Tage nachher. Die Facebookgruppe selber beherbergt momentan fast hundert Mitglieder (exakt (Stand 23.03.10) 99 Mitglieder). D.h. es wurden eigentlich mehr (eindeutige) Besuche verzeichnet als Mitglieder. Dabei werden von der Statistik eigene Besuche von mir nicht gezählt.

Durch den Einsatz von weiteren Dingen (Info-Blätter, die im Kasten in der Kanti aufgehängt wurden) in Kombination mit Facebook wurden also für eine mittlere Kantonsschule (wir sind ja nicht so gross) recht viele Leute erreicht – in kurzer Zeit.

Der Video-Zusammenschnitt mit dem Line-Up auf Youtube wurde zudem innerhalb von ca. 1 1/2 Tagen ungefähr 200x angeschaut. Hier wird es wahrscheinlich auch mehr Nicht-Kantischüler geben, die sich diesen auch angesehen haben (im Verhältnis zu den Besuchern der SO-Page).

(Ende Nachtrag)

So, genug gequatscht, ich hoffe euch hat der Clip soweit gefallen (ist ja nichts Riesiges) und für alle weiteren Infos dürft ihr euch natürlich auf der Homepage der Schülerorganisation der Kanti Wil rumtummeln.

Gruss,
Michael

Tags:     

Sharing is caring!