Podcasts – ein lebensbereichernde Erfindung

Veröffentlicht am: 27.02.09 | Web  | Keine Kommentare

Anfangs war ich überhaupt kein Fan von Podcasts. Die immer möglichst schön und gut im Radio und Fernsehen angepriesenen On-Demand-Sendungen wollten mir einfach nicht sympathisch sein.
Doch wie sich die Welt rund um mich ändert, habe ich auch mich geändert und meine Meinung zum Thema Podcast hat sich auch grundlegend geändert. Denn mittlerweile haben diese einen Platz in meinem Leben gefunden. So lade ich mir täglich die neusten Podcasts runter. Selbstverständlich nicht wahllos, sonder genau die Podcasts, die mir am Besten gefallen. Diese habe ich natürlich auch abonniert und lade sie wie schon gesagt eigentlich fast täglich. Denn Podcasts können aus einem langweiligen Nachmittag einen spannenden Nachmittag machen. Man wählt praktisch sein eigenes Fernsehprogramm aus und schaut es in der Reihenfolge, in der man gerade lustig ist. Natürlich gibt es nicht nur Videopodcasts, die interessant sind, sondern auch Audiopodcasts. Das Schweizer Radio DRS hat auch einige Sendungen, die mir gut gefallen und mittlerweile bietet das Radio einen sehr grossen Teil gratis als Podcast zum Nachhören an. So findet man nun auch die ganze, ungeschnittene Ausgabe von DRS3 Sounds oder Rockspecial im iTunes Musicstore gratis als Podcast. Auch wenn diese nun genannten Sendungen (noch) nicht in meiner Favoritenliste sind, sind sie erwähnenswert, denn damit macht DRS3 einen Schritt in die richtige Richtung und bietet gratis Musik an.
Jedoch bietet DRS neben Rockspecial und Sounds auch noch sehr viele andere Sendungen als Podcast an, es sind so viele Sendungen, dass man gar nicht alle hören könnte. Das ist auch etwas ein Problem bei den Podcasts. Es gibt immer so viele gute Podcasts, die man hören könnte, dass man gar nicht dazu kommt, alle zu hören. Gerade darum stellt es sich als nützlich heraus, wenn man so seine Lieblingspodcasts hat. Folgende Podcasts habe ich momentan abonniert:

BloggerimKino (BiK), BloggerimZug (BiZ), comdeystreet, DOK, ECO, Einstein, Giacobbo Müller – Late Service Public, iWorld TV, Kassensturz, MusicStar, Peter Schneider Plus, Quatsch Comedy Club
Daneben schaue ich mir folgende Podcasts bei Gelegenheit an:
Arena, Galileo, Rundschau

Ich muss schon sagen, dass ich relativ viele Podcasts abonniert habe. Jedoch gehen die meisten Folgen, die oben aufgezählt sind, nicht so lange. Während Comedystreet und Quatsch Comedy Club, sowie Peter Schneider Plus mit eher kurzen Zeiten von 10-15 Minuten kommen, gehen Kassensturz, Einstein, Giaccobo & Müller und DOK alle so ungefähr 40-50 Minuten. Unterschiedlich ist es bei BiZ, dort sind die Folgen aber auch meistens eher kurz. Da muss man jedoch sehen: kurz heisst nicht gleich schlecht!
Die meisten Podcasts, die ich schaue, erscheinen ungefähr einmal pro Woche und werden am späteren Nachmittag oder gegen Abend von mir geschaut, wenn es unter der Woche reinpasst und sonst eben später oder am Wochenende. Es kommt einiges zusammen, aber meistens lohnt ich die Zeit, denn die Beiträge sind echt wertvoll.

So, das wars dann eigentlich schon wieder von meiner Seite. Mein Tipp noch: Wenn euch Podcasts nicht ganz geheuer sind, schaut euch doch einfach mal eine Sendung an, die ihr mögt, denn vielleicht kommt ihr auch noch auf den Geschmack. Der Vorteil von Podcasts ist natürlich auch, dass man sie jederzeit mit jedem iPod herumtragen kann und somit lange Zugfahrten verkürzen kann.

In diesem Sinne; frohes Podcasten,
Michael Eugster

Tags:                

Sharing is caring!